some image

Fragen & Antworten

Häufige Fragen

Seit nunmehr über 15 Jahren bieten wir die Installation und die professionelle und laufende Überwachung von Hausnotrufanlagen an. Über 500 installierte Anlagen lassen uns dabei auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen, der es uns ermöglicht, Ihnen auf dieser Seite die am häufigsten gestellten Fragen zu zeigen.

Sollte Ihre Frage nicht dabei sein oder nicht ausführlich genug beantwortet werden, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir würden uns freuen, Ihnen unsere Dienstleistung ausführlich und verständlich präsentieren zu dürfen.

Ihr persönlicher Berater:

Christian Haselbauer
Telefon: (0451) 290 66 14
Mobil: (0162) 233 93 38
E-Mail: ch@hausnotruf-regional.de

Von nicht wenigen Interessenten hören wir anfängliche Zweifel, ob das Lübecker Wachunternehmen der richtige Ansprechpartner für die Dienstleistung eines Hausnotrufes ist. Speziell in Bezug auf die ggf. nötige Notversorgung der betroffenen Personen.

Mit unserer Antwort überraschen wir viele: Unsere VDS-zertifizierte Notrufleitstelle gehört zu den modernsten in Norddeutschland und ist selbstverständlich rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr von professionell ausgebildeten und speziell im Umgang mit Notfällen geschulten Mitarbeitern besetzt. Die digital hinterlegten Informationen zum Anrufer ermöglichen es unserem Mitarbeiter direkt auf die Situation zu reagieren und notwendige Schritte, wie z.B. die Alarmierung des Rettungsdienstes, einzuleiten. Bei gebuchtem Standard-Paket besteht zu dem die Möglichkeit einer aktiven Hilfe vor Ort durch unser Hausnotruf-Interventionsteam - sei es für kleinere Hilfestellungen vor Ort oder die Begleitung des Rettungsdienstes und Notarztes, um einen zügigen Zugang zur Wohnung zu gewährleisten. Selbstverständlich sind unsere Mitarbeiter auch auf Soforthilfemaßnahmen vor Ort geschult.

Sie möchten mehr über den Ablauf bei einem Notfall erfahren: Klicken Sie bitte hier.
Unsere Dienstleistung ist nach dem Hilfsmittelverzeichnis des GKV Spitzenverbandes für die Kostenübernahme durch Krankenkassen zertifiziert. Bei entsprechendem Pflegegrad werden die Kosten somit von der Krankenkasse übernommen. Davon ausgenommen sind unsere optionalen Zusatzleistungen, die Sie auf Wunsch und nach Bedarf hinzubuchen können.
Sehr gern stehen wir Ihnen bei der Antragsstellung zur Kostenübernahme durch die Krankenkasse zur Seite. Wir unterstützen Sie mit unserem Wissen bei dem Ausfüllen und erklären Ihnen die vorgegebenen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Antragsstellung.
Wir setzen professionelle Geräte aus dem Hause Tunstall ein. Aus dieser Serie stehen für den Einsatz Alarmknöpfe zum Umhängen, für das Handgelänk, Alarmstationen, Zugtaster, Kontaktmatten und verschiedene Erweiterungsgeräte zu Verfügung.
Die Bedienung der Geräte ist bewusst auf den kleinstmöglichen Anspruch reduziert worden, um die Handhabung größtmöglichst zu vereinfachen. Große Knöpfe, eine gute Lautstärke am Gerät, so dass auch der Umgang mit Hörgerät möglich ist, eine hohe Reichweite der Sender und der Spritzwasserschutz für die Umhänge- und Handgelenkssender erhöhen die Sicherheit beim Einsatz der Komponenten und mindern das Ausfallrisiko.

Einige Eigenschaften unserer Geräte in der Übersicht:

  • Integrierte Freisprecheinrichtung und exzellente Sprachqualität
  • Hochwertige Gegensprechfunktion
  • Anrufannahme durch Funksender PiperAmie möglich
  • Klingelton abstellbar / Lautstärke einstellbar
Neben den alarmgebenden Sendern, die durch eine Aktion ausgelöst werden, kann mit Hilfe einer Kontaktmatte ein regelmäßiges Aufstehen oder mit einem Medikamentenspender die regelmäßige Einnahme von Tabletten dokumentiert werden. Geschieht dies jeweils nicht, wird ein Alarm ausgelöst. Darüber hinaus schützen Wassermelder, Feuermelder und Temperaturmelder vor zusätzlichen Gefahren. Dies gilt auch für die Erweiterungsoption des Einbruchmelders: Hier können Haus- und Wohnungsteile mit überwacht werden und, bei gegebenem Anlass, ebenso einen Alarm auslösen. Prinzip: Rundum geschützt!
In der heutigen, hektischen Welt steht nicht immer so viel Zeit zur Verfügung, wie sie vielleicht zur Verfügung stehen sollte oder wir uns das wünschen würden. Wichtige "Kontrollbesuche" bei Eltern oder Großeltern bleiben somit aus, so dass sich daraus eine Gefahr für den Angehörigen ergeben kann. Hier stehen wir Ihnen zur Seite: Auf Wunsch führen wir dauerhaft oder auch an einzelnen Tagen kurze Besuche bei unseren Kunden durch und schauen, ob diese wohl auf sind, ob alle Mahlzeiten eingenommen wurden und genügend getrunken wurde, alle Medikamente eingenommen worden sind, Elektrogeräte korrekt ausgestellt wurden, Türen und Fenster verschlossen sind oder wie der allgemeine Zustand der Wohnung ist. Sollte etwas nicht wie geplant vorgefunden werden, sorgen wir für die nächsten Schritte.

Auch alltägliche Dinge, wie z.B. das Einkaufen und Hausmeister- oder Hauswirtschaftstätigkeiten können zu einer Herausforderung werden. Auch hier kümmern wir uns! Gerne führen wir notwendige Einkäufe durch, erledigen kleine hausmeisterliche Dinge oder kümmern um die Reinigung der Wohnung. Auf Wunsch steht auch ein Homesitter für eine längerfristige Betreuung zur Verfügung - selbstverständlich nach § 34a der GewO zugelassen.
Der Hersteller gibt eine Reichweite von ca. 50m innerhalb geschlossener Gebäude an. Vor der Wohnungstür oder im Garten ist so in den meisten Fällen ein Notruf möglich.
Die Wohnungsschlüssel befinden sich in der Einsatzleitstelle des Lübecker Wachunternehmens in verplombten Einzelschließfächern und werden nur im 4-Augenprinzip, protokolliert ausgegeben.
Bei Wohnungswechsel gilt ein Sonderkündigungsrecht zum Ende des Monats.
Der Hersteller gibt eine Batterielebensdauer von ca. 7 Jahren an. Im Falle einer schwachen Batterie bekommt unsere Zentrale automatisch eine Meldung und wir machen mit Ihnen kurzfristig einen Termin, um den Funksender kostenfrei zu ersetzen.
Telefongebühren fallen nur bei ausgelösten Notrufen an. Des Weiteren führt das Gerät einmal pro Woche eine sogenannte Testroutine durch, für die eine kurze Einwahl in unsere Zentrale stattfindet, um die Verbindung zu testen.
Selbstverständlich können mehrere Funksender für einen Standort programmiert werden. Es gibt weiterhin die Möglichkeit verschiedene andere Komponenten mit dem Hausnotrufgerät zu koppeln, wie z.B. Funkrauchmelder, Funkwassermelder, Funkschnurzugschalter (z.B. für das Badezimmer) uvm.
Durch einen eingebauten Akku ist die Funktion des Hausnotrufes weiterhin für ein paar Stunden gewährleistet (nur bei analogen Telefonleitungen). Das Gerät gibt bei Netzausfall eine laute Sprachwarnung aus, dass die Netzverbindung unterbrochen wurde. Auch bei Unterbrechung der Telefonleitung warnt das Gerät mit einer Sprachansage, bis die Telefonverbindung wieder hergestellt wird.

Partner- & Mitgliedschaften

Lassen Sie sich informieren

some image

Es ist immer gut zu wissen, mit wem man es zu tun hat. Christian Haselbauer ist Ihr Ansprechpartner in unserem Hause. Rufen Sie ihn an oder senden ihm eine E-Mail. Er wird sich umgehend bei Ihnen melden und sich um alles kümmern. Versprochen.


Christian Haselbauer
Berater Haus-Notruf
Telefon: (0451) 290 66 14
Telefax: (0451) 484 45 55
E-Mail: ch@hausnotruf-regional.de
Nachricht über Formular senden